Präsident Kopf übergibt Verdienstmedaille des Landes an Wilfried Rutz

Für sein außerordentliches Engagement hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ver-dienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Wilfried Rutz aus Schönau verliehen. Überreicht wurden Medaille und Urkunde durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hannes Kopf. Im Großen Sitzungssaal der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt würdigte Kopf mit einer Laudatio die Verdienste des ehemaligen Bankkaufmanns aus Schönau.

Rutz wurde 1941 in Ludwigshafen geboren, wohnt jedoch seit über 50 Jahren in Schönau. Zunächst bei der Firma Däumling beschäftigt, arbeitete er schon bald als gelernter Bankkaufmann bei der Raiffeisenbank.  Seit 2001 ist er Rentner und war gleichzeitig bereit den Vorsitz der gemeinnützigen ökumenischen Sozialstation in Dahn zu übernehmen, wo er bereits seit den 1980er Jahren als Kassenprüfer aktiv war.

Für seine herausragenden Verdienste um die gemeinnützige ökumenische Wasgau-Sozialstation in Dahn wird Wilfried Rutz jetzt mit der Verdienstmedaille geehrt. Er habe die Sozialstation in diesen Jahren nicht nur geprägt, sondern auch einen Wandel eingeleitet und die Sozialstation somit zukunftsfest ausgerichtet, sagte Kopf in seiner Laudatio.

Seien es anfänglich noch 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewesen, seien es mittlerweile schon mehr als 70. Auch befand sich die Sozialstation damals noch als Anmietung im ehemaligen Polizeigebäude. Den Neubau in der Schulstraße hatte Rutz angestoßen und den Bau im vorgesehenen Kostenrahmen und nur ein Jahr nach der Grundsteinlegung im Oktober 2002 als Vorsitzender des Vereins einweihen können.

Zudem ist der 79-Jährige seit mehr als 20 Jahren in der Kommunalpolitik seiner Heimatgemeinde Schönau sowie im Gemeinderat der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland aktiv und auch als Musiker und Sänger in zahlreichen Vereinen ein ehrenamtlicher Funktionsträger.