SGD Süd-Präsident Hannes Kopf stellt Jahresbericht 2020 vor

Heute hat der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) Prof. Dr. Hannes Kopf den druckfrischen Jahresbericht 2020 vorgestellt. "2020 war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Jahr, denn das öffentliche und private Leben wurde von der Corona-Pandemie bestimmt. Als Arbeitgeber hatte die SGD Süd einerseits den Schutz der Beschäftigten sicherzustellen und andererseits dafür Sorge zu tragen, dass die uns zugewiesenen Genehmigungs- und Überwachungsaufgaben effektiv wahrgenommen werden konnten", betonte Hannes Kopf zu Beginn der Vorstellung des Jahresberichtes.

Er erinnert an ein Doppeljubiläum, das im Jahr 2020 stattfand: Vor zwanzig Jahren gingen die SGDen und die ADD aus den ehemaligen Bezirksregierungen hervor. Zudem jährte sich eine historische Besonderheit zum 75. Male, nämlich mit der Mairegierung wurde 1945 die erste von Deutschen geführte Regionalverwaltung nach dem zweiten Weltkrieg am Standort Neustadt an der Weinstraße eingesetzt. Im Jahresbericht 2020 wird in Schlaglichtern berichtet über Themen wie beispielsweise die immissionsschutz- und arbeitsschutzrechtliche Begleitung des Hochstraßenabrisses in Lud-wigshafen durch die SGD Süd. Darüber hinaus wurden Verfahren wie beispielsweise die Genehmigung des Heizkraftwerkes der Firma Palm Power, der Kläranlage Gau-Bickelhheim, die Erlaubnis für ein neues Diagnostik-Sicherheitslabor für Tuberkulose-Proben sowie die erfolgreiche Bodensanierung des Tanklagers in Jockgrim durchgeführt.

Ebenso findet man im Jahresbericht Beiträge über die Eisbachrenaturierung, die Fortschreibung des Deichpflegeplans für Natur- und Artenschutz, die Aktion Grün, die Anpassung des Regionalen Raumordnungsplans Rheinhessen-Nahe sowie die Förderung des Naturschutzprojektes "Kranichwoog".