SGD Süd-Präsident Hannes Kopf überreicht Verdienstmedaille des Landes an Jürgen Stutzenberger aus Eisenberg

Für sein langjähriges ehrenamtliches Wirken hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Jürgen Stutzenberger aus Eisenberg verliehen. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hannes Kopf, hat jetzt die Urkunde und Medaille an Jürgen Stutzenberger ausgehändigt.

In seiner Laudatio würdigte Kopf das jahrzehntelange und vielseitige Wirken Stutzenbergers zum Wohle der Gemeinschaft. Stutzenberger ist seit über 40 Jahren ehrenamtlich aktiv. So war er beispielsweise von 1994 bis 2002 ehrenamtlicher Leiter der Volkshochschule in Eisenberg und darüber hinaus war er von 1978 bis 1989 als Dozent an der Volkshochschule tätig. Auch bei der Pfalzakademie des Bezirksverbandes Pfalz war er zehn Jahre lang Dozent. Ebenso hat sich Stutzenberger im Weiterbildungsrat des Donnersbergkreises eingebracht.

Darüber hinaus hat er sich im gewerkschaftlichen Bereich als Erster Vorsitzender des DBB-Kreisverbandes engagiert und war zwei Jahre lang Vorsitzender der Komba-Gewerkschaft Kaiserslautern im Orts- und Kreisverband. Als zweiter Vorsitzender führte er die Komba-Gewerkschaft Ludwigshafen. Zehn Jahre lang hat sich Stutzenberger als Zweiter Vorsitzender im Verkehrsverein Eisenberg e.V. eingebracht. Den mittlerweile aufgelösten Funkclub Echo-Bravo e.V. hat er zwei Jahre als Vorsitzender geleitet. Zehn Jahre lang war Stutzenberger Zweiter Vorsitzender des Verkehrsvereins Eisenberg e.V.

Stutzenberger ist seit 2013 Kassenprüfer beim Förderverein Römischer Vicus Eisenberg sowie Mitglied im Expertenkreis des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft. Sechs Jahre war er als Schiedsmann der Verbandsgemeinde ehrenamtlich tätig. Der Eisenberger ist seit 1969 Mitglied der SPD und unterstützt aktiv viele Vereine wie beispielsweise den Bergmannsverein "Glück auf" Oberes Eistal e.V. und die Eisenberger WerbeGemeinschaft e.V. Bis zu seiner Pensionierung war Stutzenberger im öffentlichen Dienst tätig. Zwanzig Jahre davon in der Verbandsgemeinde Eisenberg, die er in verschiedenen Funktionen auch geprägt hat. So war er beispielsweise Fachbereichsleiter für Kultur, Tourismus und Wirtschaftsförderung in der Verbandsgemeinde. An der RegioAkademie des Bezirksverbandes Pfalz ist er Gästeführer und er engagiert sich für den Verein Zukunftsregion Westpfalz, für den er Projektarbeiten zur touristischen und wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region durchführt. Nach Weiterbildungen zum Geprüften Gästeführer und zum Anerkannten Berater für Deutschen Wein ist Stutzenberger in seiner Heimatregion als Tourismusexperte und Gästeführer tätig.

Jürgen Stutzenberger hat die Dankurkunde des Landes Rheinland-Pfalz für seine Tätigkeit als Schiedsmann erhalten und die Wirtschaftsmedaille des Ministers für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau für die Wirtschaftsförderung in der Verbandsgemeinde Eisenberg. Er wurde bereits mit der Sebastian-Kneipp-Ehrenmedaille in Gold geehrt, trägt den Ehrenring der Stadt Eisenberg und hat die Ehrenurkunde der SPD für 45 Jahre Mitgliedschaft erhalten. Der Landesverband der Volkshochschule hat ihm die Ehrenurkunde verliehen.