Präsident Seimetz ehrt Werner Garecht aus Bobenheim-Roxheim

Neustadt/Bobenheim-Roxheim – Für ehrenamtliches Engagement zur Förderung der Gemeinschaft hat Werner Garecht die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, wurde ihm die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgestellte Urkunde sowie die zugehörige Medaille am Donnerstag in seinem Heimatort Bobenheim-Roxheim überreicht.

„Sie haben sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gesellschaft erworben und Ihr Engagement ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung unserer Gemeinschaft“, würdigte Seimetz den ehemaligen Rektor der Grundschule, der in wenigen Tagen seinen 90. Geburtstag feiern wird.

Bereits im Alter von 12 Jahren habe Garecht als Kirchenmusiker in seiner damaligen Heimatpfarrei Ludwigshafen-Oggersheim begonnen und sei somit insgesamt 75 Jahre lang als Kirchenmusiker tätig gewesen.

Seit 1951 und bis vor wenigen Jahren sei er als Organist in Bobenheim-Roxheim tätig gewesen. Mit seinem Orgelspiel habe er das Leben zahlreicher Menschen berührt, in Trauerfällen Hoffnung und Trost gespendet, aber auch Freude und Lachen bei zahlreichen Hochzeitsfeierlichkeiten  schenken können, sagte Seimetz.

Zudem habe er über viele Jahrzehnte den katholischen Kirchenchor sowie den Männerchor der früheren Chorgemeinschaft „1844 Roxheim“ geleitet und für die neue Orgel an St. Maria Magdalena auch im fortgeschrittenen Alter noch unermüdlich die Spendentrommel gerührt. Dass diese letztlich gebaut werden konnte, gehe maßgeblich mit auf Garechts Initiative zurück.

Bereits im Jahr 1989 hatte Garecht für seine ehrenamtliche Tätigkeiten vorwiegend im kirchenmusikalischen Bereich die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Auf Vorschlag des Landtagsabgeordneten Christian Baldauf folgte nun die Verdienstmedaille des Landes.