Präsident Seimetz ehrt Wolf-Ingo Heers aus Bodenheim

Neustadt/Bodenheim – Für ehrenamtliches Engagement zur Förderung der Gemeinschaft hat Wolf-Ingo Heers die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, wurde ihm die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgestellte Urkunde sowie die zugehörige Medaille am Donnerstag in Neustadt überreicht.

„Sie haben sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gesellschaft erworben und Ihr Engagement ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung unserer Gemeinschaft“, würdigte Seimetz den 62-jährigen Bodenheimer.

Vor seiner Selbständigkeit im Bereich Arbeitsschutz war Heers unter anderem beim ZDF und beim Deutschen Roten Kreuz beschäftigt. Geehrt wurde er für seine darüber hinausgehenden ehrenamtlichen Tätigkeiten in einem Zeitraum von annähernd 50 Jahren.

Von 1969 bis 1977 war er noch in verschiedenen Funktionen bei der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG)  in seiner Geburtsstadt  Osnabrück ehrenamtlich aktiv. Dort war er als Jugendleiter, Trainer und Ausbilder aktiv. Parallel dazu baute er sein Engagement beim Deutschen Roten Kreuz aus, wo er sich bis heute in herausragender Weise engagiert.

Neben Tätigkeiten als Dozent und Ausbilder  ist er seit 2009 Vorsitzender des DRK Ortsvereins Bodenheim, zudem bereits seit 1998 Dozent an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule des Landes Rheinland-Pfalz und auch am Jugendschöffengericht in Mainz war er als Schöffe aktiv.

In seiner Wahlheimat Bodenheim unterstützt Heers darüber hinaus zahlreiche weitere ehrenamtliche Initiativen und Vereine. Zu nennen sei besonders der Vorsitz des Verkehrsvereins Bodenheim, seine Tätigkeit im Ausschuss für „Ortskernsanierung, Verkehrsfragen und Friedhofsangelegenheiten“ sowie seine Aktivitäten im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung oder seine Mitarbeit bei der Laienschauspielgruppe „TheaTour“.

Die Ehrung sei ein berechtigter Beitrag zur Anerkennungskultur des Landes Rheinland-Pfalz, würdigte Seimetz die Leistungen des Bodenheimers.