SGD Süd empfängt Umweltdelegation aus Peru

Neustadt an der Weinstraße - Im Rahmen einer Studienreise im süddeutschen Raum macht eine Delegation von Vertretern Oberster Umweltbehörden aus Peru bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) in Neustadt Station. Die Studienreise ist Teil eines Programms der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Eschborn (GIZ), das die Weiterentwicklung des Umweltsektors in Peru zum Ziel hat.

Schwerpunkt der Studienreise ist das Kennenlernen der Verwaltungsstrukturen bei der Genehmigung von Industrieanlagen und bei deren Überwachung. Die Experten möchten sich über Überwachungstechnologien und Frühwarnsysteme bei großen Wirtschaftsstandorten informieren und die regulären Prozesse der Umweltüberwachung seitens der Behörden kennenlernen sowie auch die Prozesse im Falle von Katastrophen und Unfällen.

Die Fachleute der SGD Süd haben ein umfassendes Programm vorbereitet. Insbesondere werden die Organisation und Aufgaben der Umweltbehörden in Deutschland vorgestellt sowie Details bei der Durchführung von Umwelt- und Anlagensicherheitsinspektionen. Schwerpunkt ist auch der Einsatz elektronischer Datenverarbeitung bei der Anlagenüberwachung und den Berichtspflichten sowie das Thema Energiegewinnung aus und auf Abfallanlagen.