Deiche

Die Hochwasserrückhaltefläche wird durch neu zu errichtende Deiche umschlossen. Diese Deiche schließen in der nordöstlichen und südöstlichen Ecke an den bestehenden Straßendamm der B 9 an. Durch die geplante Maßnahme verliert der bestehende Rheindeich seine Funktion als Rheinhauptdeich, da künftig der die Hochwasserrückhaltung umschließende Deich dessen Funktion übernehmen wird. Wegen der auf dem Deich verlaufenden Bundesstraße bleibt der Deich zwar erhalten, ist jedoch als Hochwasserschutzanlage nachrangig.

 Die Deiche weisen folgenden prinzipiellen Aufbau auf:

  • Aus dem Bemessungshochwasser BHW = 87,50 mNN ergibt sich bei einem Freibord von 1 m eine Kronenhöhe von 88,50 mNN,
  • Kronenbreite 3 m,
  • Böschungsneigungen 1 : 3,
  • Untergrundabdichtung (Dichtwand, in den Rupelton einbindend),
  • Beidseitiger Deichschutzstreifen von 5 m Breite, luftseitig als 3 m breiter Betriebsweg ausgebaut,
  • Abschnittsweise mit luftseitiger Berme.

 

 

    Download

    Deiche (DWF-Datei, gezippt)

    Die Datei liegt im "Drawing Web Format" (DWF) vor. Dieses Format wurde von Autodesk entwickelt, um CAD-Informationen über das Internet publizieren zu können. Um diese Datei zu betrachten, muss auf Ihrem Computer ein DWF-Betrachter wie z. B. "volo view express" oder "autodesk express viewer" installiert sein.
    Hinweise und Downloads.